Skip to main content

Apocalypse Now UHD – Blu-ray Disc mit Dolby Atmos, ohne 3D Sound

Dass Dolby Atmos nicht immer auch mit 3D-Sound einhergeht, ist längst bekannt. Aber warum erhalten Klassiker, deren Bild eine aufwendige 4K Ultra HD-Restaurierung erfahren haben, einen armseligen Ton? Trotz deutscher Dolby-Atmos-Tonspur, warten viele Filme mit mickrigem 3D-Sound auf. Mit Francis Ford Coppolas Apocalypse Now UHD trifft es einen weiteren Klassiker.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da kauft man sich kostspieliges Hifi-Equipment, misst das Dolby-Atmos-System bis ins kleinste Detail ein und erhält nur eine Atmos-Tonspur, die keine oder kaum wahrnehmbare Höheninformationen beinhaltet. Wozu eignet sich das Tonformat dann noch? Ähnliche Fragen stellt sich Patrick Schappert von grobi.tv im obigen Video. Zwar kam die 4K-Blu-ray vom Kriegsfilm schon im Jahr 2019 in den Handel, auf den Umstand hinzuweisen schadet jedoch auch Monate nach dem UHD-Release nicht.


Einem solch dermaßen schlecht produzierten Atmos-Mix kann man im Grund nur durch sehr gute Upmixer gegenüber treten. Einer dieser Upmixer ist Auromatic. Der Upmixer von Auro-3D rechnet die ihm zugrunde liegenden Informationen hoch und versorgt die vorliegende Tonspur von Apocalypse Now UHD mit Höhen- und 3D-Informationen. Erst dadurch zieht der Ton den Zuschauer in seinen Bann.

Laut grobi.tv hat die englische Tonspur eine ähnlich armselige Atmos-Abmischung erhalten. Sie bietet ebenfalls keinen Mehrwert. Das Bild sei dahingegen über alle Zweifel erhaben.



Ähnliche Beiträge




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.