Skip to main content

DSLR Controller Update – Mark IV und EOS 80D

Mit dem neuesten Update unterstützt die App “DSLR Controller” für Android-Geräte ab sofort auch die neue Canon EOS 5D Mark IV sowie die APS-C-Kamera 80D. Die App finden Sie im Google PlayStore und kostet dort aktuell 8,99 €.

Neue Funktionen DSLR Controller

Die DSLR-App hat nun den BETA-Status verlassen. Passend dazu gibt es etliche Neuerungen, die die Android-Software noch besser machen. Es gibt unter anderem Unterstützung für die neue DSLR-Kamera Mark IV sowie die ein paar Monate ältere EOS 80D.


Darüber hinaus lässt sich die App nun auch mit NFC-fähigen Geräten koppeln. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Ihr Smartphone oder Tablet sowie Ihre DSLR-Kamera NFC unterstützen. Hinweis: Starten Sie zunächst die App und warten, bis Sie den Onscreen Bildschirm sehen. Erst danach können Sie Ihr Android-Device mit der Kamera verbinden.

Weitere Details zum Update finden Sie auf der Website des Anbieters (Changelog 2016.10.20 – v1.00).

Neues in der Übersicht

  • Software verlässt BETA-Status
  • Unterstützung für 5D Mark IV und 80D
  • NFC Funktion
  • Android 7 Unterstützung
  • kontinuierlicher AF und Movie Servo Autofokus
  • Unterstützung für versch. Auflösungen beim LiveView Display Filter

Unterstützung für Canon 5D Mark IV und 80D

Die DSLR Controller App von Chainfire unterstützt nun auch die Kameramodelle Canon EOS 5D Mark IV (Vollformat) sowie 80D (APS-C). Allerdings gibt es hier auch noch ein paar Einschränkungen. Mit der Mark IV können Sie aktuell beispielsweise den Movie Servo AF Modus nicht direkt in der App einschalten. Dafür müssen Sie zunächst in die Einstellungen der Kamera gehen. Erst danach lässt sich der Movie Servo AF verwenden.
Folglich müssen diejenigen, die die Mark IV insbesondere als Videokamera nutzen, immer wieder erst in das Menü der Kamera.

Warum die DSLR Controller App verwenden?

Chainfire hat die DSLR Controller App vor allem für Kameras entwickelt, die lediglich über einen kleinen und unbeweglichen LiveView Monitor verfügen. Mit der Software können Sie nahezu jedes Android-Gerät, das über einen USB-Anschluss verfügt, mit einer kompatiblen EOS-Kamera von Canon nutzen. Darüber hinaus benötigen Sie kompatible Kabel. Es ist aber auch möglich, die Kamera über WiFi mit der App zu koppeln.

Mittels TP-Link TL-MR3040 und der passenden Custom-Firmware können Sie sogar Kameras ohne WiFi-Funktion WiFi-fähig machen. Achten Sie darauf, dass der Wireless Router mit der Versionsnummer 1.x oder v2.x aufwartet.

Controller-Software mit einem Android-Gerät verbinden

Um die Software an Ihrer EOS-Kamera zu verwenden, benötige Sie folgende Gegenstände:

  • kompatible EOS-Kamera
  • das richtige Android-Gerät (bzw. Geräte ab Baujahr 2015 mit USB Host Funktion)
  • ein USB Host beziehungsweise OTG Kabel (OTG = On-The-Go)

Ich verwende dieses Kabel für meine Canon EOS 5D Mark III:

OTG Kabel Amazon


Das OTG/USB Host Kabel wird mit Ihrem Android-Gerät verbunden. Achten Sie darauf, dass Ihr Gerät über den richtigen Anschluss verfügt! Aktuelle Smartphones nutzen oftmals noch den Micro-USB-B-Anschluss. Es ist derselbe Anschluss, den man auch zum Aufladen des Gerätes verwendet.

OTG Kabel mit Kamera verbinden

Links:USB Kabel für Verbindung an Kamera. Rechts: OTG bzw. USB Host Kabel für das Android Gerät

Am Ende des OTG-Kabels befindet sich ein herkömmlicher USB-Anschluss. Hier verbinden Sie letzten Endes das Kabel, das Sie an Ihrer Kamera anbringen. Oft befindet sich dieses Kabel bereits im Lieferumfang der Kamera.



Ähnliche Beiträge





Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.