Skip to main content

freenet DVB-T2 HD – Warum eigentlich freenet?

In wenigen Tagen wird DVB-T abgeschaltet. Danach müssen Betroffene die Übertragungsart wechseln. Für die Übertragung steht mit DVB-T2 HD der Nachfolger von DVB-T an. In der Werbung häuft sich jedoch ein anderer Begriff. Dort ist die Rede von freenet DVB-T2 HD. Doch was hat freenet mit der Sache zu tun? Diesem Mysterium gehen wir in diesem Artikel nach.

Was ist DVB-T2 HD?

Ohne lange Vorgeschichte: DVB-T2 HD ist der Nachfolger von DVB-T. Bei diesen Empfangsarten müssen Sie weder ein teures Abo noch Kabelgebühren bezahlen oder eine Satellitenschüssel anschaffen. Es genügt ein passender Receiver. Viele Fernseher haben solch einen Receiver (oder Tuner) bereits integriert. Informationen zu den Fernsehern mit DVB-T2 HD Anschluss erhalten Sie hier.


Ein Vorteil von DVB-T2 HD ist die Übertragungsqualität. Durch den Einsatz eines effizienten Codecs (HEVC) sparen die Sender Ressourcen und können die Programme in einer besseren Qualität anbieten. Darüber hinaus können mehr Programme als zuvor auf Sendung gehen. Außerdem gibt es bei DVB-T2 HD die Möglichkeit, PayTV-Programme zu empfangen. Zahlreiche private Sender bieten HD-Programme in einem kostenpflichtigen Abo an. Dazu später mehr.

freenet DVB-T2 HD in der Werbung

In der Werbung werden Sie mit Sicherheit öfters von freenet DVB-T2 HD gehört haben. Bei freenet DVB-T2 HD oder Freenet TV handelt es sich um die kostenpflichtige DVB-T2-Plattform von Media Broadcast – eine Firma, die von mobilcom-debitel GmbH aufgekauft wurde. Die mobilcom-debitel GmbH ist eine 100%-ige Tochter der Freenet AG. Daher wird Freenet TV oftmals in einem Atemzug mit DVB-T2 HD genannt. Entscheiden Sie sich für Freenet TV – wodurch Sie die privaten Sender in HD empfangen können – bekommen Sie aktuell die ersten drei Monate geschenkt. Erst danach fällt eine monatliche Gebühr in Höhe von 5,75 € an – oder 69,- € im Jahr.

HEVC bei Ultra HD Blu-ray und DVB-T2 HD

Bei dem DVB-T2 HD Standard kommt ein aktueller Codec zum Einsatz. Mithilfe des HEVC Codecs (High Efficiency Video Coding) übertragen die Sender zukünftig ihre Shows, Serien und sonstigen Inhalte. Bei HEVC handelt es sich um einen Codec, der den größten Vorteil bereits im Namen trägt. Der Codec ist nämlich effizient. Sehr viel effizienter als sein Vorgänger MPEG-4 (oder H.264), der bei aktuellen Blu-ray Discs eingesetzt wird.

Apropos Blu-ray Disc: Bei der neuen Ultra HD Blu-ray kommt ausschließlich HEVC zum Einsatz. Das ist in den Spezifikationen fest verankert. HEVC ist auch unter H.265 bekannt. Dadurch wird verdeutlicht, dass es sich bei HEVC um einen Nachfolger von H.264 (MPEG-4) handelt.

“Frei empfangbar” gegen “PayTV”

Alle öffentlich-rechtlichen Programme sind auch mit DVB-T2 HD weiterhin frei empfangbar (in HD). Möchten Sie zusätzlich die privaten Sender empfangen, ist ein Abonnement nötig. Dieses Abo kostet 69,- Euro im Jahr oder 5,75 € im Monat. Eine zusätzliche Übertragung in SD (Standard Definition / Standard-Auflösung) findet nicht statt.

Achten Sie beim Kauf eines Receivers daher auf das freenet tv Logo. Geräte, die dieses Logo tragen können jedes Programm in HD darstellen – ohne Zusatzmodul.

Kann ich freenet tv / DVB-T2 HD empfangen?

Freenet TV bietet einen Empfangscheck an. Gehen Sie dazu einfach auf diese Seite und tragen Ihre Postleitzahl an.

Bestseller DVB-T2 HD Receiver

Samsung Set Top Box Freenet TV

Samsung Receiver für Freenet TV

Auf Amazon.de gibt es eine Übersicht über die DVB-T2 HD Empfänger, die der Online-Händler seinen Kunden empfiehlt. Einer der Bestseller versteckt sich jedoch etwas. Es handelt sich dabei um die Set-Top-Box Samsung GX-MB540TL . Zusätzlich gibt es die Irdeto Receiver. Diese verfügen über ein eingebautes Entschlüsselungssystem, mit dem sich auch die privaten HD-Sender empfangen lassen. Weitere Informationen erhalten Sie nach dem Kauf des Irdeto Receivers. Der unten verlinkte Receiver verfügt über einen Ethernet-LAN-Anschluss und bietet einen HDMI-Ausgang. Darüber hinaus gibt es einen SPDIF- und SCART-Anschluss.

 

Sale
Samsung GX-MB540TL DVB-T2 HD Receiver (freenet TV connect, Wi-Fi Unterstützung)...*
TV Kompatibilität: HDTV-Geräte über HDMI in 1080p50, 1080i, 720p, 576p, 576i; Geringer Energieverbrauch
99,00 EUR −75,55 EUR 23,45 EUR

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 28.12.2020 (Disclaimer*). Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fernseher mit DVB-T2 HD

Glücklicherweise haben die TV-Hersteller rechtzeitig reagiert. Alle TV-Hersteller bieten bei ihren neuen Geräten unter anderem auch DVB-T2-taugliche Tuner an – vor allem bei Ultra HD Fernsehern. In der Regel haben Fernseher sogar mehr als nur einen Tuner und die Nutzer können am gleichen Fernseher Übertragungstechniken wie DVB-C (Kabel) und DVB-S2 (Satellit) nutzen.

Wenn Ihnen die privaten Fernsehprogramme wichtig sind, dann sollten Sie Ihren Fernseher in Deutschland erwerben. Nur dann kann 100%-ig sichergestellt werden, dass der Ultra HD Fernseher auch DVB-T2 beherrscht. In Deutschland kommt nämlich ausnahmslos der DVB-T2-Standard zum Einsatz. Dieser setzt auf den oben beschriebenen HEVC-Codec. Nicht alle im Ausland erworbenen Fernseher beherrschen diesen Standard. Bevor Sie gar kein Programm empfangen, sollten Sie in Deutschland oder bei deutschen Online-Shops einkaufen.

Hat der Fernseher das grüne DVB-T2 HD Logo, dann ist er für die Empfangsart gerüstet. Um zusätzlich die privaten HD-Sender zu empfangen, benötigen Sie das Freenet TV Modul, das Sie in den CI+ Slot des Fernsehers stecken.

 

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 29.12.2020 (Disclaimer*). Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.





Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.