Skip to main content

„Jack Ryan 4K“ – Universal setzt auf Dolby Vision HDR

Universal und Paramount veröffentlichen die „Jack Ryan“-Filme allesamt in Dolby Vision HDR. Das entnehmen wir offiziellen Informationen vom Presseserver. Damit reagiert Universal auf Verbesserungsvorschläge und ist damit der einzige Publisher, der Angaben über Dolby Vision direkt im Pressematerial angibt. Die anderen hinken hinterher.

Jack Ryan Filme in Dolby Vision HDR

Ab dem 27. September dieses Jahres bieten Universal und Paramount Pictures Home Entertainment alle „Jack Ryan“-Filme erstmals in 4K Ultra HD-Auflösung auf UHD-Blu-ray an (wir berichteten). Die Titel befinden sich allesamt in einem Set mit passender Blu-ray Disc. Auf dieser liegt auch das Bonusmaterial vor, wenn es denn welches gibt. Bei „Der Anschlag“ gibt es nämlich keine Extras.

Veröffentlichung samt Blu-ray Disc

Die Veröffentlichung von den fünf „Jack Ryan“-Filmen findet am 27. September 2018 statt. Im Set befindet sich je eine 4K Ultra HD-Blu-ray und eine Blu-ray Disc. Auf Letzterer bringen Universal und Paramount auch die Extras unter. Auf den 4K-Editionen befinden sich dahingegen keine Boni.

Bei dem Release von „Jagd auf Roter Oktober“, „Die Stunde der Patrioten“ und „Das Kartell“ sowie „Der Anschlag“ und „Jack Ryan: Shadow Recruit“ gehen Universal und Paramount dennoch einen etwas anderen Weg. Zum ersten Mal geben die Vertriebe dem Druck nach beziehungsweise neben die Kritik zu Herzen und geben bei den Titeln den Zusatz „UHD-HDR Dolby Vision“ an. Damit dienen diese Angaben in Zukunft als direkte Bestätigung für Dolby Vision HDR.

Robin Hood 4K

Bei einem weiteren Titel setzt Universal übrigens lediglich auf HDR10. Dabei handelt es sich um Ridley Scotts „Robin Hood“, der sowohl im Extended Director’s Cut als auch in der Kinofassung vorliegt (wir berichteten). Die Extended Version hat eine Laufzeit von 157 Minuten und die Kinoversion läuft 141 Minuten lang.

Damit bietet Universal lediglich die Paramount-Filme mit einem Bild in Dolby Vision HDR an. Ridley Scotts Epos geht leer aus. Möglicherweise fügt Universal diese Hinweise auch nur bei Filmen von Paramount hinzu. Das ergäbe allerdings keinen Sinn.


Ähnliche Beiträge





Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.