Skip to main content

Marantz Cinema Reihe mit neuen Flaggschiff-Vorstufen und -Receivern

„Inspiriert von den berühmtesten Filmemachern der Welt“, so beginnt Marantz den ersten Satz zur Anpreisung der neuesten Marantz CINEMA Reihe. Diese besteht aus sechs AV-Receivern und -Vorverstärkern. Das Design ist an die 30n- und 40n-Serie von Super Audio CD Playern und Stereo-Vollverstärkern angelehnt. Die CINEMA Serie für das Heimkino ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar – je nach Geschmack, Leistungsvorstellung und Bedarf. Das Flaggschiff dieser Serie kostet 7.000 Euro.

Inhaltsverzeichnis

Marantz Cinema Reihe

Die CINEMA-Reihe von Marantz setzt sich aus insgesamt sechs Vor- beziehungsweise AV-Verstärkern zusammen. Das Flaggschiff stellt der Marantz AV10 dar. Daneben bietet der US-japanische Konzern fünf weitere Modelle an, die unterschiedliche Bedürfnisse befriedigen sollen.

Marantz-typische Bullauge. Hier vom AMP10 Boliden
Das Marantz-typische Bullauge. Hier von der AMP10 16-Kanal-Endstufe.

Marantz Cinema 40

Direkt unter dem AV10 ist der Cinema 40 angesiedelt. Der HiFi-Receiver verfügt über eine 11.4-Kanal-Prozessor-Einheit. Mit einer Leistungsaufnahme von 125 Watt pro Kanal ist er einer der leistungsstärksten Receiver der CINEMA-Serie. Der Cinema 40 verfügt über 9 Endstufen. Weitere Lautsprecher lassen sich über separate Endstufen betreiben. Damit ist der Cinema 40 für Höhenlautsprecher und 3D-Audio-Formate wie Auro-3D, DTS:X und Dolby Atmos geeignet.

Marantz Cinema 50

Etwas weniger Leistung als der Cinema 40 bietet der Cinema 50. Der AV-Verstärker verteilt seine 110 Watt auf 9 Kanäle. Zusätzliche Pre-Outs erweitern das System auf 11.4 Kanäle, wodurch sich Set-ups mit den DTS-Formaten DTS HD Master, DTS:X, DTS Neural:X, DTS Virtual:X sowie den Dolby-Formaten Dolby TrueHD, Dolby Atmos, Dolby Atmos Height Virtualization, Dolby Atmos Music, Dolby Surround und IMAX Enhanced sowie Auro-3D realisieren lassen. Das Gerät ist, genauso wie der Cinema 40, in Silber-Gold verfügbar.

Marantz Cinema 60

Der Cinema 60 von Marantz ist etwas kompakter als seine größeren Brüder. Außerdem steht diese HiFi-Komponente in zwei Ausführungen zur Verfügung. Beide Ausführungen lassen sich in Schwarz und Silber-Gold erwerben. Die UVP vom Cinema 60 setzt Marantz bei 1.350 EUR an.

Die Leistungsaufnahme liegt bei 100 Watt je Kanal. Insgesamt bietet Marantz bei dem Cinema 60 sieben Kanäle an. Für ein High-End 3D-Audio-Heimkino ist dieser AV-Receiver nicht ausgelegt. Er unterstützt zwar Dolby Atmos und DTS:X, dafür jedoch kein Auro-3D. Zudem bietet die Cinema-60-Reihe lediglich einen 7.2 Pre-Out-Anschluss.

Marantz Cinema 60DAB

Das DAB-Modell vom Marantz Cinema 60 kostet 50 Euro mehr und schlägt mit 1.400 EUR zu Buche. Die weiteren Ausstattungsmerkmale sind mit denen vom Cinema 60 identisch. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass auch der Cinema 60DAB sowohl Dolby-Vision- als auch HDR10+ unterstützt. Zusätzlich dürfen Sie sich auf Dolby Atmos und DTS:X freuen. Für Auro-3D ist der Cinema 60DAB nicht ausgelegt.

Marantz Cinema 70s

Mit einem Gewicht von 8,7 kg ist der Marantz Cinema 70s deutlich leichtgewichtiger als seine Geschwister. Das kostet den kompakten AV-Receiver ein paar Anschlüsse und etwas Leistung. Er bietet eine Leistungsaufnahme von 50 Watt pro Kanal. Von diesen gibt es insgesamt 7.2, womit zwei LFE-Kanäle genutzt werden können. Dolby Atmos und DTS:X sind dennoch an Bord. Auro-3D fehlt hier ebenfalls. Der Marantz Cinema 70s kostet 1.000 EUR (UVP).

Marantz AV10

Obwohl nicht offiziell als Marantz Cinema AV10 bezeichnet, ist der Heimkino-Vorverstärker dennoch Teil der CINEMA-Klasse. Marantz ruft eine unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von 7.000 Euro aus (siehe auch Idealo*). Damit ist der AV10 im selben Preissegment wie der AMP 10 zu finden. Die Endstufe kostet ebenfalls 7.000 Euro.

Der Marantz AV10 unterstützt jedes 3D-Audio-Format, das im Heimkino zu finden ist. Neben Auro 3D dürfen Sie mit dem Vorverstärker Tracks in Dolby Atmos und DTS:X erleben. Auromatic ist mit an Bord. Das von Marantz bekannte Audyssey MultiEQ XT32 ist Bestandteil des Heimkino-Vorverstärkers. Für Dirac Live gibt es ein Upgrade. Die gute Ausstattung setzt sich beim Bild fort. Dolby Vision, HDR10+, Hybrid Log Gamma (HLG) sowie HDR10 werden unterstützt und an geeignete Fernseher weitergegeben (Pass-Through).

Marantz Cinema Reihe mit dem AMP10 und Marantz AV10
Marantz AMP10 und AV10 Duo – Die Flaggschiffe der Maratz Cinema Reihe

Unterstützt wird der Kopierschutzmechanismus HDCP 2.3. Es liegen 7 HDMI-Eingänge auf der Rückseite vor. Die Front bietet keinen HDMI-Steckplatz. Zwei HDMI-Ausgänge sind für die Hauptzone reserviert und einer für eine weitere Zone. Massenweise XLR- und RCA Pre-Out-Anschlüsse (je 15.4 Kanäle) sind vorhanden. Dadurch lassen sich auch Höhenkanäle abdecken und interessante Dolby-Atmos-, Auro-3D- und DTS:X Set-ups erstellen.

Weitere Features sind: 3D, ARC, eARC zur Übertragung von DTS:X und Dolby Atmos vom Fernseher über den Receiver sowie ALLM und VRR. Die maximale Auflösung liegt bei 8K/60Hz und 4K/120Hz. Der AV10 ist lediglich in Schwarz erhältlich.

Preis & Verfügbarkeit

Mit dem AV10 bietet Marantz ein neues Flaggschiff unter den verfügbaren Auro-3D-Vorverstärkern an. Der Verstärker geht dabei eine Symbiose mit dem AMP10 ein. Beide Geräte kosten je 7.000 Euro (UVP). Mit einem deutlichen Abstand folgt der Cinema 40, der 2.800 EUR kostet. Der Cinema 50 schlägt mit 2.000 EUR zu Buche. Die Cinema 60 Modelle kosten 1.400 EUR (DAB-Variante) beziehungsweise 1.350 EUR.

Der Cinema 70s, das kleinste Modell der CINEMA-Reihe, ist bereits ab 1.000 EUR zu haben. Die meisten Modelle sind ab Ende Oktober 2022 im Handel verfügbar (via hifi.de). Für ein (verfrühtes) Weihnachtsgeschenk sind die Verstärker möglicherweise nicht geeignet. Nichtsdestotrotz lassen sich die Geräte ideal mit den Herbst-Veröffentlichungen von Universal Pictures und Co. kombinieren.

Zusammenfassung

Sämtliche Modelle liegen sowohl in schwarzer als auch in weißer Farbe vor – mal abgesehen vom AV10 und AMP10. Diese Geräte gibt es nur in einer schwarzen Ausführung. Darüber hinaus unterstützen alle Modelle Dolby Atmos, DTS:X sowie weitere Tonformate von DTS und Dolby. 8K gehört ebenso zum Repertoire wie HDCP2.3 und 4K Ultra HD. Die drahtlose Übertragung an HEOS-fähige Lautsprecher wird ebenfalls unterstützt.

Marantz Cinema 4o in Silber-Gold

Das perfekte Duo ergibt der Vorverstärker AV10 gemeinsam mit dem AMP10 ab. Die beiden Geräte sind in Schwarz verfügbar. Die silber-goldene Variante ist für alle anderen Modelle erhältlich. Mit der Kombination aus Vor- und Endstufe lassen sich beispielsweise Dolby Atmos Set-ups in Form einer 9.1.6 Lautsprecheranordnung realisieren.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.