Skip to main content

MiniLED Technologie: Philips setzt auf Zukunft

Viele halten die MiniLED Technologie für das nächste große Ding. Die TV-Sparte von Philips scheint derselben Ansicht zu sein, da Philips in Zukunft ebenfalls Fernseher mit Mini-LED verbaut.

Philips stellt zwei neue Fernseher mit der MiniLED-Technologie vor. Bei den MiniLED TVs handelt es sich um die Modelle 9636 und 6506. Sie stehen im Sommer 2021 in 65″ beziehungsweise 75″ zur Verfügung.

MiniLED Highlight 9636

Das Flaggschiff unter den MiniLED-Fernsehern stellt das Modell 9636 dar. Mit einer Spitzenhelligkeit von 2.000 Nits überbietet das Modell den kleinen Bruder um 500 Nits. Zusätzlich verfügt der Fernseher über dimmbares Backlight und über das Micro Dimming Premium-System von Philips. Der Hersteller verspricht dadurch tiefes Schwarz. Es handelt sich um ein VA-Panel, das einen Farbraum von 95% des Standards DCI-P3 abdecken soll.

Philips 9636 mit MiniLED Technologie und vierseitigem Ambilight

Philips 9636 mit MiniLED Technologie und vierseitigem Ambilight

Daneben verfügt das MiniLED-Flaggschiff sowie der kleinere Bruder über die P5-Bildverarbeitung der 5. Generation. Der 9636 wird mit einer weiteren KI ausgestattet, über die Philips den Modus Filmerkennung integriert. Der Lichtsensor gehört ebenfalls dazu.

HDMI 2.1

Hersteller haben die Möglichkeit, die Spezifikationen von HDMI 2.1 ihren Bedürfnissen anzupassen. Bei den neuen Modellen bietet Philips unter anderem eARC (erweiterter Audiorückkanal) an. Damit lassen sich beispielsweise Dolby Atmos Inhalte vom Fernseher über einen geeigneten A/V-Receiver oder eine Vorstufe wiedergeben.

Zudem bieten die TV-Modelle VRR (Variable Refresh Rate) für bis zu 4K bei 120 Hz und einer Bandbreite bis zu 48 Gbps bei 4:4:4 und 12-bit. Die HDMI 2.1 Spezifikationen beinhalten zudem den Auto Low Latency Modus, der für Gamer von Interesse ist. Die Dienste FreeSync Premium Pro und der Auto Game Modus runden das Paket ab. FreeSync reduziert das Tearing bei Spielen. Der Auto Game Modus erkennt eine angeschlossene Konsole und schaltet den Fernseher automatisch auf den richtigen Kanal.

HDR10+ Adaptive

Bei der adaptiven HDR10+ Lösung handelt es sich um eine Technologie, mit der über das dynamische HDR-Format ein Quäntchen mehr Qualität und Kontrast herausgekitzelt werden soll. Ein Lichtsensor im Gerät misst das Umgebungslicht und passt das Bild und den Kontrast individuell und dynamisch an. Fernseher mit der MiniLED Technologie und HDR10+ Adaptive wurden auch von Samsung auf der rein digitalen CES 2021 präsentiert. Die Verarbeitung erfolgt allerdings noch immer in 10-bit – anstatt in 12-bit wie bei Dolby Vision.

Philips MiniLED 9636 mit Standfuß und Ambilight

Philips MiniLED 9636 mit Standfuß und Ambilight

Apropos Dolby Vision: Die Fernseher mit den verbauten MiniLEDs unterstützen weitere HDR-Formate. Dazu gesellt sich auch Dolby Vision. Mit HLG (Hybrid-Log-Gamma), das vor allem bei der TV-Übertragung von HDR-Inhalten und Kameras zum Einsatz kommt, bieten die Serien 9636 und 6506 ein weiteres HDR-Format. Zusätzlich sind HDR10+ und HDR10 mit an Bord.

Sound

Bei der Akustik greift Philips auf Lautsprecher von Bowers & Wilkins zurück. Lautsprecheransätze gibt es von vielen Unternehmen. Während bei Sonys Flaggschiffen der Sound über das Panel ausgegeben wird, setzt Philips auf ein anderes System, das sich Dolby Atmos zunutze macht. Diese Dolby Atmos Elevation-Lautsprecher und die Tweeter-on-Top-Technologie sollen für eine klare Stimmwiedergabe und eine Soundhülle sorgen. Separat erhältlich ist ein zusätzlicher Hochtöner, der das Atmos-Erlebnis intensivieren soll.

Die Akustik stellt auch Philips vor eine kleine Herausforderung. Philips löst das mit einem Designansatz. Die Lautsprecher fungieren als Tischfuß. Aus Stabilitätsgründen musste dies beim 75″ Modell mit zwei Füßen realisiert werden. Allerdings ist auch eine Wandmontage möglich.


Über DTS Play-Fi ist der 9636 zudem in ein Multiroom-System integrierbar.



Ähnliche Beiträge




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.