Skip to main content

Oppo veröffentlicht UDP-203 – Neue Referenz auf dem Ultra HD Player-Markt?

Es gibt Neues auf dem überschaubaren Markt für Ultra HD Blu-ray Player. Oppo Digital hat nun weitere Detals zu seinem UDP-203 mitgeteilt und nimmt bereits Vorbestellungen entgegen – nachdem der Player vor Kurzem von einer kleinen Verschiebung betroffen war. Oppo zeigt Selbstbewusstheit und präsentiert den UDP-203 als neuen “Standard in Heimkinos”. Besitzer älterer Blu-ray Player von Oppo dürften daran kaum zweifeln. Eine Kampfansage an Panasonic?

Bisher galt Panasonic mit seinem DMP-UB900 als Platzhirsch. Das könnte sich mit dem UDP-203 von Oppo Digital ändern. Oppo bietet nämlich ebenfalls zahlreiche Funktionen an. Darunter befindet sich auch ein Feature, von dem der Panasonic UB900 sowie UB704 aktuell nur träumen können. Die Rede ist natürlich von Dolby Vision.

Oppo UDP-203 Front

Die erste Vorbesteller-Phase ist vollzogen. Aktuell lassen sich, zumindest über oppodigital.com, keine Geräte mehr vorbestellen. Ab dem 16. Dezember 2016 schaltet Oppo sein System wieder scharf. Zu diesem Zeitpunkt lassen sich wieder ein paar Player vorbestellen. Oppo erlaubt nur den Verkauf eines Players pro Kunden. Aber natürlich bieten auch deutsche Händler den Ultra HD-Player an. Mit einem teils heftigen Preisaufschlag müssen Sie allerdings rechnen.

Oppo verlangt für seinen UDP-203 einen Preis von 549 US-Dollar. Umgerechnet sind das etwa 520,- EUR. Bei deutschen Händlern wie Grobi.tv kommen Sie damit allerdings nicht aus. Dafür bekommen Sie in der Regel etwas mehr geboten. Siehe dazu auch Abschnitt “Verkauf in Deutschland”.

Video Features Oppo UDP-203

Bei den Video- und Audio-Features kann Oppo bereits bei seinen Blu-ray Disc Playern auftrumpfen. Der erste Ultra HD Blu-ray Player steht dem in Nichts nach – zumindest auf dem Papier. Oppo hat sich wieder einmal mit MediaTek zusammengetan. Gemeinsam haben sie einen der fortschrittlichsten 4k Ultra HD Blu-ray Dekoder produziert. Es handelt sich dabei um den 4-Kern OP8591. Mit ihm soll es die bis dato beste Bildverarbeitung von Ultra HD Blu-rays, Blu-ray Discs, DVDs und weiteren Medien geben.

Darüber hinaus unterstützt Oppos UHD Blu-ray Player auch Inhalte, die in High Dynamic Range (HDR) und mit dem erweiterten Farbraum BT.2020 vorliegen. Für ältere Displays verspricht Oppo eine akkurate Konvertierung der HDR-Inhalte nach SDR (Standard Dynamic Range).

Oppo UDP-203 Vorderseite

Der UDP-203 spielt native 4k-Inhalte einer Blu-ray Disc oder eines Container-Formats problemlos ab. Allerdings bietet der Ultra HD-Player auch eine Möglichkeit, weniger hoch aufgelöste Dateien oder Blu-rays nach 4k hochzuskalieren. Dieses 4k-Upscaling-Feature gibt es auch bereits in anderen Playern. Mit dem UDP-203 ist es jedoch möglich, das Ganze mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, und einer Bildwiederholrate von 50 und 60 Bildern pro Sekunde, umzusetzen. Darüber hinaus bedient sich Oppo des Y’CbCr Farbraums, der ohne Farbunterabtastung auskommt (4:4:4). RGB, 4:2:2 und 4:2:0 werden ebenso unterstützt. Mit dem Oppo Player können Sie jede gängige Auflösung darstellen – darunter beispielsweise die 4k-Auflösungen 4K@60p, 4K@50p, 4K@30p und 4K@24p.

Käufer eines hochwertigen HiFi-Gerätes möchten in der Regel alles aus dem Gerät herauskitzeln. Oft bieten diese Geräte eine Kalibrierungsmöglichkeit an. Der Oppo UDP-203 bietet diese Möglichkeit von Haus aus. Das heißt, Sie können die Helligkeit, Sättigung, den Kontrast, Farbton sowie die Schärfe des Bildes bestimmen. Deutsche Händler wie Grobi bietet zudem Empfehlungen für die optimalen Bildeinstellungen .

Dolby Vision

Nachdem es um LG Electronics in diesem Bereich ziemlich still geworden ist, setzt Oppo mit seinem UDP-203 ein Zeichen. Für den Blu-ray Player soll im nächsten Jahr ein Update zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem ist es möglich, Dolby Vision Inhalte abzuspielen und auf einem dafür geeigneten Fernseher darzustellen. Hier hat übrigens LG Electronics die Nase vorn.

Audio Features des UHD Players

Nicht nur die hochwertigen Video-Komponenten zeichnen die Blu-ray Player von Oppo aus. Die Audio-Komponenten spielen eine ebenso große Rolle. Hier lässt sich Oppo nicht lumpen. Der Hersteller bietet in dem UHD Player einen 32-bit DAC von AKM an. Es handelt sich dabei um den AK4458VN. Der AK4458VN ist ein 8-Kanal-DAC, der Formate wie 192 kHz / 32-bit PCM und Mehrkanal DSD64/128 unterstützt. Folglich können Sie als audiophiler Besitzer des Oppo UDP-203 von hochauflösenden und verlustfreien Audio-Formaten profitieren.

Zu den unterstützten Audio-Formaten gehören AIFF, ALAC, APE, FLAC und unkomprimierte WAV-Dateien.

3D-Audio-Formate wie Dolby Atmos und DTS:X kommen zwar bereits bei der Blu-ray Disc zum Einsatz, aber der Vollständigkeit halber muss es doch erwähnt werden: Der neue Blu-ray Player von Oppo spielt Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio sowie die objektbasierten Audio-Formate Dolby Atmos und DTS:X ab. Durch diese Formate werden Sie nicht nur von den Seiten beschallt, sondern auch von der Decke.

Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich nicht nur jede Menge HDMI-Anschlüsse. Oppo hat dort auch einen analogen 7.1-Kanal-Ausgang angebracht.

Anschlüsse vom Oppo Player

Die Anschlüsse vom UDP-203 finden bei Oppo nahezu keine Erwähnung. Dabei kann sich die Anschlussvielfalt durchaus sehen lassen. Es gibt 2 USB 3.0-Steckplätze, Ethernet LAN sowie ein optischer und koaxialer Audio-Ausgang.

Oppo UDP-203 Rueckseite

Zudem bietet der Player 2 HDMI-Ausgänge. Einer davon ist ein HDMI 2.0-Anschluss. Der Andere dient nur für die Weiterleitung von Audio. Daher wurde hier nur ein HDMI 1.4-Anschluss verbaut. Darüber hinaus können Sie ein externes HDMI-Gerät mit dem Player verbinden.

Anschlüsse in der Übersicht

  • 2x USB 3.0
  • Ethernet LAN (Gigabit)
  • 2x HDMI Out (1x HDMI 2.0 mit HDCP 2.2, 1x HDMI 1.4 für Audio)
  • 1x HDMI In
  • optischer Audio-Ausgang
  • koaxialer Audio-Ausgang
  • RS-232C (Service-Anschluss)
  • Trigger In + Out
  • Analog 7.1-Kanal-Audio

Verarbeitung

An der Verarbeitung hat Oppo ebenfalls nicht gespart. Es gibt ein Chassis aus Metal und ein Front-Panel aus gebürstetem Aluminium. Ganz in der Tradition der bereits erhältlichen Blu-ray Player.

Unterstützte Medien

Oppos erster Ultra HD Blu-ray Player unterstützt zig Medien. Darunter gehören natürlich Packaged-Media-Formate wie die Ultra HD Blu-ray, Blu-ray Disc und natürlich die DVD. Darüber hinaus unterstützt der Player hochauflösende Audio-Tonspuren über Super Audio CDs (SA-CD). Das Konkurrenzformat, die DVD Audio, lässt sich mit dem Player ebenfalls abspielen – genauso wie normale Audio CDs.

Obwohl mittlerweile kaum mehr beachtet, kann der Player auch (Blu-ray)-3D wiedergeben. Zudem lassen sich über USB und Streaming (DLNA und SMB) diverse Container-Formate und 4k-Dateien abspielen. Unterstützt wird HEVC (H.265), Googles VP9, H.264 und Hi10P für 10-bit Bildmaterial. An die USB 3.0-Anschlüsse lassen sich zudem Festplatten mit einer maximalen Speicherkapazität von 16 TB anschließen.

Sonstiges

Oppo verspricht mit dem UDP-203 eine nahtlose Integration in Ihr Heimkino. Mit HDMI-CEC lassen sich über HDMI verbundene Geräte automatisch an- und ausschalten. Eine ähnliche Vorgehensweise verfolgt Oppo mit den Trigger-Anschlüssen. Damit lassen sich ebenfalls Geräte an- und ausschalten. Sie können mit dem UDP-203 auch andere Fernbedienungen oder IP-Kontroll-Systeme verwenden.

Die Navigation soll mit dem hochauflösenden User Interface noch einfacher geworden sein. Folglich sollen Sie sich im Menü leicht zurecht finden und auf USB-Dateien oder Dateien aus dem Netzwerk leicht zugreifen können.

Oppo UDP-203 von innen

Bei dem Oppo UDP-203 handelt es sich um einen nativen 4k Ultra HD-Player. Er verfügt über ein neu entwickeltes UHD-Laufwerk, das einen optimierten Laser-Mechanismus integriert hat. Dadurch sollen Discs noch schneller laden und Fehler vermieden werden.

Trailer UDP-203

Zur Veröffentlichung und Präsentation des UDP-203 hat Oppo einen professionellen Trailer anfertigen lassen. Die Funktionen werden in dem Trailer zwar nicht dargestellt, das dürfte angesichts der Bilder aber kaum jemanden stören.

Verkauf in Deutschland – Erscheinungstermin

Die Spezifikationen klingen beeindruckend, aber wo kann man den Player kaufen? Wie viel kostet er in Deutschland? Und wann ist er erhältlich? Vorbestellungen nimmt der in Kaarst ansässige HiFi-Spezialist Grobi bereits entgegen . Laut Grobi.tv soll der Player ab dem 15. Dezember 2016 lieferbar sein. Er kostet in der sogenannten “Grobi Edition” 849,- EUR. Das ist kein Schnäppchen, allerdings erhalten Sie zu diesem Preis einen optimierten Player, ein geprüftes EU-Gerät und 2 Jahre Herstellergarantie.

Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge





Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.