Skip to main content

Panasonic @ CES 2017 – Lumix GH5, GX800 DSLM, Bridge-Kamera FZ80, Leica 12-60mm und Lumix G Objektive

Panasonic präsentiert auf der Consumer Electronics Show (CES) nicht nur drei brandneue Ultra-HD-Blu-ray-Disc-Player, sondern auch die GH5 – eine neue Systemkamera, mit zahlreichen (semi)-professionellen DSLM-Features. Wir haben Ihnen eine Vorschau mit weiteren Panasonic-Produkten zusammengestellt.

Panasonic Lumix GH5

Das Highlight der diesjährigen CES ist, zumindest im Kamera- und Foto-Bereich, die Panasonic Lumix GH5. Mit dieser möchte Panasonic den Consumer-Markt bereichern. Die technischen Daten sind beeindruckend. So beherrscht die Kamera von Haus aus die Aufzeichnung von 4k50p. Durch ein Firmware-Update, das ab April 2017 zur Verfügung stehen soll, kommen weitere Funktion dazu. Zu einem High-End-Gerät avanciert die Panasonic Lumix GH5 dann durch ein Firmware-Update, das Panasonic ab der 2. Jahreshälfte 2017 anbietet. Der Body kostet 1.999,- € (UVP). Weitere Details erhalten Sie in unserer CES-News.

Panasonic GX800

Ergänzt wird der Kamera-Sektor von Panasonic durch die GX800. Auch hierbei handelt es sich um eine spiegellose Kamera (DSLM). Allerdings kostet sie mit 549,00 € auch deutlich weniger als die GH5. Dafür fehlen aber auch etliche Features, die die Panasonic Lumix GH5 so einzigartig machen.

Die GX800 ist vor allem für Hobbyfotografen und -innen ausgelegt, die nach einer preiswerten Reisekamera suchen. Daher hat Panasonic die GX800 auch mit einer Selfie- und Panorama-Funktion ausgestattet.

[metaslider id=7125]

Obwohl die spiegellose Systemkamera vor allem für Hobbyfotografen geeignet ist, ist mit der GX800 die Aufnahme von 4k-Videomaterial möglich. Das heißt, die Kamera unterstützt eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel und zeichnet Videos in bis zu 30p auf. Auch das Film-Format 24p steht zur Verfügung. Aufgezeichnet wird ins MP4-Format, das sich von so gut wie jedem Fernseher und Blu-ray Disc Player sowie anderen Geräten abspielen lässt.

Interessant ist zudem Panasonics “Snap Movie”-Funktion. Die Kamera erstellt in bestimmten Intervallen Fotos (2/4/6 oder 8 Sekunden) und baut diese als Video zusammen. Wahlweise lassen sich auch noch Übergangs-Effekte ergänzen.

Die Kamera macht im wahrsten Sinne des Wortes schöne Aufnahmen. Integriert ist eine “Beauty Retouch”-Funktion, mit der schnell “Make-up” aufgelegt werden kann. Auch weitere Filter lassen sich auf die erstellten Fotos anwenden. Es gibt insgesamt 22 Filteroptionen.

Die Selfie- und Panorama-Kamera mit Wechselobjektiv-Funktion (Micro-Four-Thirds-Anschluss) ist ab Februar 2017 erhältlich.

Leica 12-60 mm Objektiv

Passend zur GX800 hat Panasonic ein neues Objektiv angekündigt. Das Leica 12 – 60 mm hat eine Anfangsblende von f/2.8 (bis 4.0) und passt dank des Micro-Four-Thirds-Anschlusses an die GX8, GX85, GH5 und G85. Darüber hinaus verfügt das Objektiv über 5-fachen Zoom, mit dem Sie eine Brennweite von effektiv 24-120 mm erreichen.

Leica DG Vario Elmarit 12-60mm F2,8-4,0 ASPH Objektiv

Leicas Objektiv ist ab März 2017 für 999,- € verfügbar

Das Leica-Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, der vor Verwacklern schützt. Das Objektiv funktioniert zudem mit den Bildstabilisatoren, die in den oben genannten GX-, G- und GH-Modellen verwendet werden.

Leicas Objektiv ist ab März 2017 zu einem Preis von 999,- € erhältlich.

Neue Lumix G-Objektive

Zudem zeigt Panasonic auf der Consumer Electronics Show neue G-Objektive. Mit dem LUMIX G Vario 45-200mm/F4,0-5,6 II/O.I.S. (90-400 mm Kleinbild) und LUMIX G Vario 100-300mm/F4,0-5,6 II/O.I.S (200 – 600 mm Kleinbild) veröffentlicht Panasonic in Kürze zwei neue Tele-Zoom-Objektive, die auch Dual ISO unterstützen. Das heißt, zum einen kommt die Bildstabilisierung im Objektiv zum Einsatz und zum anderen die 5-Achsen-Sensor-Bildstabilisierung in der Kamera.

Beide Objektive sind staub- und spritzwassergeschützt und eignen sich damit bestens für den Außeneinsatz. Das Design passt nun besser zu den aktuellen LUMIX G Kameras.

Die G-Objektive sind ab Februar 2017 erhältlich. Das 45-200 mm Objektiv kostet 429,- € (UVP) und das 100-300 mm Objektiv schlägt mit 649,- € (UVP) zu Buche.

Panasonic FZ82

Neben der GX800 hat Panasonic auch die Veröffentlichung der FZ82 angekündigt. Die Bridge-Kamera verfügt über ein festes Objektiv mit 3,8 bis 215 mm Brennweite. Ins Kleinbild-Format umgerechnet sind das 20 mm Weitwinkel bis 1.200 mm Super-Tele. Es bietet einen 60-fachen Zoom. Darüber hinaus ist das Objektiv mit einer Blende von 2.8 bis 5.9 sehr lichtstark.

Auch bei der FZ82 setzt Panasonic auf 4k-Videos. Diese zeichnet die FZ82 mit 25p oder 30p auf. Die maximale Aufnehm-Zeit pro Aufnahme liegt bei 15 Minuten in MP4.

Weitere Features FZ82


  • Wi-Fi Konnektivität
  • Touchscreen
  • 20 mm Weitwinkel bis Super-Tele (1.200 mm)
  • 4k-Video-Aufnahme
  • Panorama-Funktion

Die Panasonic FZ82 ist ab Februar 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349,- € erhältlich.

 



Ähnliche Beiträge




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.