Skip to main content

„R.E.D.“-Filme doch noch auf 4K Ultra HD-Blu-ray

Während „R.E.D. – Älter. Härter. Besser“ und „R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser“ bereits seit dem letzten Jahr in den USA auf 4K UHD-Blu-ray verfügbar sind, bietet Concorde Home Entertainment beide Titel hierzulande erst im Mai 2018 an.

Deutsche Blu-rays mit Dolby Vision HDR?

In den USA werden die Filme von Lionsgate vertrieben. Dort bietet Lionsgate sowohl „RED 1“ als auch „RED 2“ mit Dolby Vision HDR an. Ob Concorde gleichzieht, steht noch nicht fest. Wir halten das für eher unwahrscheinlich. Definitiv bietet Concorde die Filme jedoch mit HDR10 an – das lizenzkostenfreie Konkurrenzprodukt zu DV.

Bonusmaterial

Concorde liefert beide Filme in einem 4K-Set aus. Das heißt, im Lieferumfang befindet sich je eine Blu-ray Disc und UHD-Blu-ray- Laut Concorde sollen beide Discs nahezu identisches Bonusmaterial aufweisen. Technisch bedingt fehlt lediglich das BD Live Feature und der Trivia Track als Picture-and-Picture. Auf der 4K-Blu-ray liegen die Extras voraussichtlich nur in Full HD-Auflösung vor.

Chance für andere Concorde Filme

Was bedeutet der Release von „R.E.D. – Älter. Härter. Besser“ und „R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser“? Es besteht die Chance, dass auch andere Filme von Concorde endlich auf 4K Ultra HD Blu-ray veröffentlicht werden. Dazu gehören auch die beiden Tomb Raider Filme mit Angelina Jolie – „Lara Croft: Tomb Raider“ und „Lara Croft: Die Wiege des Lebens“ (wir berichteten).

Sowohl der erste mit Angelina Jolie besetzte „Tomb Raider“-Film als auch Teil 2 bietet Lionsgate mit einem Stream in Dolby Vision HDR an. Die Filme gibt es in den USA seit Ende des letzten Monats.

In Deutschland hat Concorde Video die Verleihrechte der beiden Filme. Das heißt, damit hierzulande ein Release von „Lara Croft: Tomb Raider“ und „Lara Croft: Die Wiege des Lebens“ zur Realität wird, muss Concorde aktiv werden und die 4K-Varianten veröffentlichen. Da nun, ein halbes Jahr nachdem „RED 1“ und „RED 2“ in den USA verfügbar sind, auch die deutschen 4K-Versionen angekündigt wurden, ist mit einem Release von „Tomb Raider“ – sollte denn einer stattfinden – erst in ein paar Monaten zu rechnen.

Verfügen die Filme über ein HDR-Bild in Dolby Vision? Ganz unwahrscheinlich ist das nicht. Allerdings halten sich deutsche Vertriebe bislang zurückhaltend, wenn es um das Thema „Dolby Vision“ geht. Concorde ist da keine Ausnahme. Einst die Vorreiter, bilden sie jetzt oftmals das Schlusslicht. Stattdessen setzten diese vor allem auf das HDR-Format HDR10. Dieses nutzt statische Metadaten und eine 10-bit Signalverarbeitung. Daher büßt dieses Format oft an Flexibilität ein.

„R.E.D.“-Filme doch noch auf 4K Ultra HD-Blu-ray
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge





Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.